Projekt „KidsPower – mit Vielfalt, ohne Diskriminierung!“

Haben Sie als Eltern schon einmal von Ausgrenzungserfahrungen Ihrer Kinder im Kindergarten oder in der Schule mitbekommen? Erzählt Ihr Kind Ihnen manchmal, dass es wegen seines Aussehens von anderen Kindern beleidigt oder sich darüber lustig gemacht wird? 

Leider berichten viele Kinder aus asiatischen Migrant*innenfamilien seit Beginn der Corona-Pandemie vermehrt von solchen Erlebnissen. Dabei können Diskriminierungserfahrungen im jungen Alter negative Auswirkungen auf die Entwicklung der Kinder haben. Dennoch bestehen kaum Möglichkeiten für betroffene Kinder, sich mit anderen Kindern mit ähnlichen Erfahrungen auszutauschen und dadurch diese schlechten Erfahrungen zu verarbeiten.  

Was ist "KidsPower"?

GePGeMi e.V. möchte aus diesem Grund mit dem neuen Projekt „KidsPower – mit Vielfalt, ohne Diskriminierung!“ betroffenen Kindern mit asiatischen Wurzeln einen sicheren Raum bieten, in dem sie ihre ausgrenzenden und diskriminierenden Erlebnisse aufarbeiten können.  In Kinderworkshops mit pädagogisch-kunsttherapeutischen Ansätzen sollen die Kinder lernen, eigene Wahrnehmungen im Umgang mit Anderssein und diskriminierenden Erfahrungen zum Denken und Artikulieren zu bringen. Zusätzlich soll ein weiterer Raum angeboten werden, in dem Kinder mit asiatischen Wurzeln sich mit Kindern, die nicht asiatischer Herkunft sind, über ihre Erfahrungen austauschen können. Mit dem Projekt „KidsPower – mit Vielfalt, ohne Diskriminierung!“ soll zum einen Kinder mit asiatischen Wurzeln empowert, und zum anderen die Anerkennung von Vielfalt von Kindern nicht asiatischer Herkunft gefördert werden. Das übergeordnete Ziel ist schließlich, die Vorurteilsbildung im Kinder- und Jugendalter präventiv vorzubeugen.  


Inhalt der Kinderworkshops

In den Kinderworkshops werden die Kinder asiatischer Herkunft zunächst unter pädagogisch-kunsttherapeutischer Leitung ihre eigenen Erfahrungen austauschen und dadurch ihr Selbstvertrauen erlangen. Ihre dabei entstandenen Kunstwerke werden dann am Ende des Workshops in einer feierlichen Stimmung in einer Ausstellung vor der Familie, Freunden und anderen Gästen präsentiert. Dieses Erlebnis wird den Empowerment-Prozess und das Selbstvertrauen der Kinder zusätzlich verstärken.  

Mit diesem gewonnenen Selbstbewusstsein können sich die Kinder nun im zweiten Teil des Projekts viel besser mit anderen Kindern, die nicht asiatischer Herkunft sind, über sich selbst und ihre eigene Vielfalt austauschen. Durch gemeinsame Kinderworkshops können die teilnehmenden Kinder die Vielfalt der Gesellschaft erleben und lernen, diese wertzuschätzen, was zum Vorbeugen der Vorurteilsbildung beiträgt. Auch hier sollen schließlich die Kunstwerke der teilnehmenden Kinder ausgestellt und somit eine Sensibilisierung nicht nur bei den Kindern, sondern auch deren Familien angeregt werden, indem über das Thema offen gesprochen wird. 

Wie sieht ein Tagesablauf aus?

Welche Altersgruppen können teilnehmen?

Wir bieten die Kinderworkshops für die Altersgruppe 3 – 6 Jahre sowie 7 – 12 Jahre an. 


Wo und wann finden die Kinderworkshops statt?

Die ersten Kinderworkshops für Kinder asiatischer Herkunft finden an den Wochenenden Sa, 11. Juni & So, 12. Juni 2022 sowie Sa, 25. Juni & So, 26. Juni 2022 von jeweils 10 bis 18 Uhr in Kooperation mit dem Nachbarschaftszentrum DIVAN e.V. in der Nehringstr. 8 in 14059 Berlin statt. Selbstverständlich werden für die Kinder ausreichend und lange Pausen zum Erholen und Spielen eingeplant. Neben der Kunsttherapeutin werden die Kinder zusätzlich von zwei Kinderbetreuer*innen beaufsichtigt. 

Die gemeinsamen Kinderworkshops mit den Kindern nicht asiatischer Herkunft werden im nächsten Jahr 2023 stattfinden. Weitere Informationen dazu werden wir hier auf dieser Webseite zu gegebener Zeit veröffentlichen.

 

Die Teilnahme ist kostenfrei. Für die Anmeldung klicken Sie bitte hier.


Parallel zu den Kinderworkshops bieten wir Empowerment-Workshops für asiatische Eltern an, die zur selben Zeit auch im Nachbarschaftszentrum DIVAN e.V. (Nehringstr. 8 in 14059 Berlin) stattfinden werden. Mehr Infos dazu und Anmeldung finden Sie hier.

 

 

  

In Kooperation mit:




Geschäftsbüro:

Schivelbeiner Str. 6, 10439 Berlin

 

Beratungsbüro:

Trautenaustraße 5, 10717 Berlin

2. Etage im Pangea-Haus

 

Tel. 030 2869 8795 / 030 9842 4316

 

E-Mail. info@gemi-berlin.de

VereinsregisterNr. : VR 34541 B