Erfahrungen teilen, Strategien entwickeln

 

Asiatische Migrant*innen der ersten Generation, die während ihrer Arbeit oder ihres Studiums in Deutschland Erfahrungen mit Ausgrenzung bzw. Diskriminierung gemacht haben.

 


Kennst du das Gefühl, wenn Kolleg*innen hinter deinem Rücken tuscheln?
Wenn du nicht zur Gruppenarbeit von deinen Kommiliton*innen eingeladen wirst?
Ist das jetzt Rassismus oder sind sie einfach nur unhöflich oder gar gemein?
Fragen wie diesen werden wir uns in diesem Workshop zuwenden.
Mit kreativen kollaborativen Methoden und Peer-to-peer Austausch werden wir eure Erfahrungen am Arbeitsplatz oder an der Universität sammeln und analysieren.
Grundlegendes Wissen wird vermittelt, um zu verstehen, wie rassistische und diskriminierende Mechanismen in der Gesellschaft verankert sind und wie Machtverhältnisse und Abhängigkeiten sich auf unsere Handlungsstrategien auswirken.

 


8-10 Personen

 


Sa. am 02.März 2024 | 10.30 - 17.30 Uhr

So. am 03.März 2024 | 09.00 - 16.00 Uhr

 


GePGeMi Büro, Schivelbeiner Str. 6, 10439 Berlin


Bei weiteren Fragen könnt ihr gern uns per E-Mail über info@gemi-berlin.de kontaktieren.

 


Anmeldung

Bitte melden Sie sich schnell an, da die maximale Teilnehmerzahl für den reibungslosen Ablauf des Workshops auf 10 Personen begrenzt ist. Nach Erreichen dieser Grenze wird eine Warteliste erstellt. Die Personen auf der Warteliste werden umgehend informiert, sobald Plätze frei werden.

 

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.



Geschäftsbüro:

Schivelbeiner Str. 6, 10439 Berlin

 

Beratungsbüro:

Trautenaustraße 5, 10717 Berlin

2. Etage im Pangea-Haus

 

Tel. 030 2869 8795 (Geschäftsbüro)

        030 9842 4316 (Beratungsbüro)

 

E-Mail. info@gemi-berlin.de

VereinsregisterNr. : VR 34541 B