Rassistisch beleidigende Äußerung van Almsicks gegen Asiat*innen bei der ARD

In der Quizshow ‚Wer weiß denn sowas‘ meinte Franziska van Almsick, eine ‚lustige‘ Bemerkung zu machen, als der Begriff ‚Asien‘ fiel. Mit kindlich verstellter Stimme rief sie völlig unvermittelt aus: „Ching Chang Chong!“

 

Abgesehen davon, dass eine Äußerung dieser Art das Niveau eines geistigen Tiefflugs zeigt, sollte es selbstverständlich sein, dass solch ein im besten Fall gedankenloser aber dennoch rassistischer Ausruf beim Schnitt der Sendung für die Veröffentlichung von den Verantwortlichen entfernt wird.

 

Die Sendung wurde jedoch am 19. März gezeigt, am 26. März wiederholt und in die Mediathek der ARD gestellt, womit der rassistische „Witz“ seine Verbreitung fand. Viele Asiat*innen und asiatische Deutsche sind empört einerseits über die unreflektierte Bemerkung Franziska van Almsicks und andererseits darüber, dass die ARD die Aussendung davon bedenkenlos zugelassen hat.

 

GePGeMi richtete eine Beschwerde an die ARD mit der Forderung, dass die Stelle mit der Beleidigung gegen Asiat*innen herausgeschnitten wird und die ARD zukünftig auf die Verbreitung rassistischer Bemerkungen verzichtet.

 

Dem ist die ARD laut einem Schreiben vom 01. April nachgekommen. Ein Vertreter des Senders entschuldigte sich mit den Worten: „Es liegt uns vollkommen fern, stereotype oder herabwürdigende Äußerungen oder Einstellungen in unseren Sendungen zu dulden.“

Man nehme die Kritik sehr ernst, bedaure, dass die Äußerung Franziska van Almsicks zu „so starken Reaktionen“ geführt habe und entschuldige sich dafür, dass sich Zuschauer asiatischer Herkunft verletzt fühlten. Für künftige Wiederholungen der Sendung, werde die ARD die Stelle mit der Bemerkung bearbeiten.

 

Wir freuen uns, dass die ARD auf unsere Kritik und die vieler anderer asiatischer Zuschauer positiv reagiert. Andererseits bleibt aber immer noch das Gefühl, dass Rassismus gegen Asiat*innen eher hingenommen oder übersehen wird als Rassismus gegen andere Gruppen.

Seit sich der Corona-Virus in China ausbreitete, gibt es einen sprunghaften Anstieg von Anfeindungen gegen Asiat*innen, unter anderem auch von zahlreichen Medien geschürt.

 

GePGeMi wird weiterhin beobachten, wie mit Asiat*innen bzw. asiatischen Deutschen in unserer Gesellschaft umgegangen wird. Wir hoffen, dass künftig wenigstens bei den öffentlich rechtlichen Sendern ein Bewusstsein vorherrscht, dass auch Rassismus gegen Asiat*innen existiert, den es zu bekämpfen gilt!

 

Download
Beschwerde über Sendung "Wer weiß denn sowas"
Beschwerde ARD_GePGeMi.pdf
Adobe Acrobat Dokument 222.6 KB