Aktuelle Stellenausschreibung

 

GePGeMi e.V. ist ...

eine Migrant*innenorganisation und setzt sich für Interessen und Belange im Rahmen der psychosozialen Gesundheitsförderung von Migrant*innen, insbesondere aus dem (süd-)ostasiatischen Kulturraum ein. GePGeMi versucht, durch diverse Sozial- und Forschungsprojekte zur Verbesserung einer gerechten, sozialen, politischen und gesundheitlichen Teilhabe der Menschen mit Migrationsgeschichte beizutragen.

 

Dazu gehört unser neues Modellprojekt „Asiat*innen aktiv – für ein Leben ohne Diskriminierung!“ -im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie Leben- zum Empowern und zur Teilhabeförderung der asiatischen Menschen mit Migrationsgeschichte und zum Zusammenhalt in der vielfältigen Gesellschaft. 

 

Für das Projekt suchen wir

  • eine/n Koordinator*in (m/w/d) in Teilzeit (80%)

Stellenausschreibung:

Projektkoordinator*in im sozialen Modellprojekt (m/w/d)

in Teilzeit (80%)

 

GePGeMi e.V. (Gesellschaft für Psychosoziale Gesundheitsförderung bei Migrant*innen) ist eine migrantische Selbstorganisation und setzt sich für Interessen und Belange im Rahmen der psychosozialen Gesundheitsförderung von Migrant*innen, insbesondere aus dem asiatischen Kulturraum ein. GePGeMi versucht dabei, durch diverse Projekte zur Verbesserung einer gerechten, sozialen, politischen und gesundheitlichen Teilhabe der Migrant*innen beizutragen.

Dazu gehört unser neues Modellprojekt „Asiat*innen aktiv – für ein Leben ohne Diskriminierung!“ -im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie Leben- zum Empowern und zur Teilhabeförderung der asiatischen Menschen mit Migrationsgeschichte und zum Zusammenhalt in der vielfältigen Gesellschaft.

Für das Projekt suchen wir eine/n Koordinator*in (m/w/d) in Teilzeit (80%, 31,2 Stunden pro Woche) zum nächsten möglichen Zeitpunkt. Die Vergütung erfolgt nach TVÖD Bund 9b. Die Stelle ist vorerst bis zum 31.12.2022 befristet mit Option auf Verlängerung bis zum 31.12.2024.

 

Die Aufgaben umfassen:

·       Koordination und strategische Planung von Projektaktivitäten

·       Administrative und organisatorische Arbeit für die Durchführung aller Veranstaltungen des Projektes

·       Durchführung der „mobile Infoveranstaltungen“ (Projektvorstellung) in Institutionen bzw. sozialer Einrichtungen

·       Gewinnung und Betreuung der Ehrenamtlichen und Kommunikation und Pflege der Zielgruppen und Kooperationspartnern

·       Strategische und inhaltliche Planung und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit

·       Ausbau des Netzwerks mit (asiatischen) Migrant*innen-Communities und Migrant*innenorganisationen

·       Projektdokumentation, Berichtswesen; Unterstützung des Projektmanagements

 

Was wir erwarten und uns wünschen:

·       Ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Soziale Arbeit oder vergleichbare akademische oder berufliche Erfahrungen

·       Kenntnisse in der Sozialarbeit und Migration und interkultureller Arbeit, Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit im Beriech Sozialprojekt

·       Kenntnisse und Interesse an aktueller politischer und gesellschaftlicher Entwicklung und Debatte in den Themenfeldern Migration und Teilhabe, (antiasiatisches) Rassismus und Diskriminierung

·       Kenntnisse in der administrativen Aufgabe

·       Kreatives und zielgruppenorientiertes Herangehen an die konzeptionelle Entwicklung des Projektes und das methodische Umsetzen von Angeboten

·       Kenntnisse und Erfahrungen in der Netzwerk- und Community-Arbeit, politischer Bildung bzw. in zivilgesellschaftlichem Arbeitsfeld

·       Erfahrungen in der Veranstaltungsorganisation

·       Erfahrungen mit Projektarbeiten gegen Rassismus und Diskriminierung sowie Kenntnisse über asiatische Kulturen bzw. Communities und asiatische Sprachen wären von Vorteil.

·       Ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten; eine selbstständige, strukturierte Arbeitsweise; sehr gute Kommunikationsfähigkeiten; Fähigkeit, auch in stressigen Situationen den Überblick zu bewahren und auf ad hoc-Anforderungen zu reagieren

·       Teamfähigkeit; hohes Maß an Flexibilität

·       Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift

·       Umfassende Kenntnisse und Fertigkeiten in Office-Software

 

Das erwartet dich: 

·      Eine selbstständige, herausfordernde und spannende Tätigkeit mit abwechslungsreichen Aufgaben im kreativem Modellprojekt im Rahmen des Bundesprogramm „Demokratie Leben!“

·      Zusammenarbeit mit einem interkulturellen, kreativen und engagierten Team

·      Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, teilweise aus dem Home-Office zu arbeiten

·      Zentral gelegene und sehr gut erreichbare Büroräume;

·      Eine befristete Stelle (vorerst bis 31.12.2022 mit Option auf Verlängerung bis 31.12.2024) in Teilzeit mit einer Möglichkeit in Vollzeit;

·     Eine Vergütung in Anlehnung an TVÖD Bund, Entgeltgruppe 9b

 

·     Jahressonderzahlung


 

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Über Bewerbungen von Personen mit Migrationsbiografie würden wir uns freuen.

 

Wir freuen uns über deine formlose, aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben mit der Nennung von frühestem möglichem Eintrittstermin und Lebenslauf bis zum 15.12.2021 an info@gemi-berlin.de.

Bei Fragen melde dich bitte ohne Zögern!

 

Ansprechpartnerin:

Jieun Park (Projektmanagement) info@gemi-berlin.de Tel: 030- 9842 4316

 

 

Arbeitsort: GePGeMi e.V. Schivelbeiner Str. 6, 10439 Berlin; www.gemi-berlin.de