StilBruch-asiatisch aber nicht still


Termine zu Aktivitäten

  • Empowerment-Workshop 

Am Samstag 07. 09. 2019 von 10-17 Uhr, Schloßstrasse 19, 14059 Berlin

(Durchführungssprache: Deutsch & Englisch)

 

 

Der Empowerment-Workshop richtet sich an Menschen asiatischer Herkunft. Inhaltlich werden wir der Frage nachgehen: "Welche Position haben Menschen asiatischer Herkunft in der deutschen Gesellschaft und was heißt das für mich und meinen Alltag?" Wir werden auf Themen fokussieren, die die Teilnehmenden mitbringen, z.B. Kommentare und Erfahrungen (wie bestimmte exotisierende Lieder oder Spiele), die ihren Kindern in der Schule begegnen oder Diskriminierungserfahrungen als Frau auf der Straße, als Sprachschüler*in in Sprachschulen oder als Senior*in in Beratungsstellen. Weiter möchten wir im Workshop gemeinsam 

Strategien erarbeiten, wie mit unterschiedlichen Situationen umgegangen werden kann.

 

Trainer*innen:

Frau Adetoun Küppers-Adebisi

ist seit 2012 eine Diversity- und Empowerment Trainierin und Beraterin. Sie konzipiert und koordiniert bundesweit Veranstaltungen, Beratungen und interkulturelles Training für Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung und ist Gründungsmitglied von drei migrantisch-diasporischen bundesweiten Dachverbänden (DAMIGRA e.V., TANG e.V. und AUADS e.V.).

 

 

Frau Aissatou Binger

ist Ethnologin und seit 2016 als Antidiskriminierungsberatin tätig bei BDB e.V. Sie engagiert sich seit 2006 in Community-Empowerment Aktivitäten und ist seit 2014 als Referentin und Trainer*in für Empowerment-Workshops tätig.

_____________________________________

 

This Empowerment Workshop is meant for people of Asian descent. It focuses on the question, "What is my position in German society, and what does this mean for me and my everyday life?" We will address the questions which the participants bring, for example what their children face at school, like "ching chang chong" songs or

discrimination experience as a woman on the street, as a language student in language schools or as a senior in counseling centers. We will also discuss some strategies for handling different situations.

 

Trainers:

Ms. Adetoun Küppers-Adebisi has been a diversity and empowerment trainer and consultant since 2012. Sie conceptualizes and coordinates events, consultations and intercultural trainings at the national level for people with migration experience and refugees and is a founding member of three national-level migrant umbrella organisations (DAMIGRA e.V., TANG e.V. and AUADS e.V.).

  

 

 

Ms. Aissatou Binger is a ethnologist and since 2016 a counselor at BDB e.V. for people facing discrimination. She has been active in communty empowerment activities since 2006 and has been a speaker and trainer for empowerment workshops since 2014.



  • Infostand auf dem Bezirk-fest Charlottenburg-Wilmersdorf - Fest der Vielfalt- 

Am Samstag 14. 09. 2019 von 15-19 Uhr, Prager Platz in Wilmersdorf



  • Selbstbehauptung und Selbstverteidigung 

- für asiatische Frauen - 

Am Samstag 21. 09. 2019 von 10-17 Uhr, Schloßstrasse 19, 14059 Berlin

 

- für alle asiatischen Gruppen - 

Am Samstag 28. 09. 2019 von 10-17 Uhr, Schloßstrasse 19, 14059 Berlin

 

In welchen Situationen fühlen wir uns unwohl, belästigt oder diskriminiert?

Im Alltag begegnen wir mehr oder weniger häufig Menschen, die uns anders behandeln als andere, uns nicht ernst nehmen, „Witze“ oder Bemerkungen machen, die unsere Herkunft oder unser Aussehen negativ bewerten. Oder es werden Erwartungen aufgrund unserer Herkunft an uns gestellt, die uns in ein festes Schema pressen, aus dem wir schwer herausfinden. Wie gehen wir als Asiat*in damit um? Was soll ich sagen oder soll ich überhaupt etwas sagen? Soll ich reagieren oder lieber ignorieren? Werde ich diskriminiert oder habe ich mein Gegenüber falsch verstanden? Wie kann ich mich richtig verhalten?

Es handelt sich hier um Fragen der Kommunikation. Es geht um Sprache, nicht nur verbal, sondern auch nonverbal.  Und es geht um kulturelle und gesellschaftliche Verhaltensweisen. Die Ausdrucksweisen der Kommunikation sind in den meisten Kulturen ähnlich. Aber wie und wann etwas gesagt wird oder werden darf ist kulturell unterschiedlich.

In dem Workshop geht es um Verstehen und einen angemessenen Umgang mit Menschen, von denen wir uns belästigt fühlen. Dabei werden erlebte Situationen u.a. im kulturellen Kontext der deutschen Gesellschaft betrachtet und eingeordnet. Lösungen werden erarbeitet, die für mich persönlich stimmen. Es gibt nicht nur eine Reaktion auf Belästigung, sondern eine Menge Lösungen, von denen ich mir die für mich passende Lösung heraussuchen kann. Ziel des Workshops ist, ein Umgang mit anderen, der mich seelisch (und auch körperlich) schützt. Bei Bedarf werden nicht nur verbale, sondern auch körperliche Handlungsmöglichkeiten erarbeitet.

 

Trainer

Askold Hitzler (Referent) arbeitet als Deutsch-Lehrer in einer Sprachschule in Berlin

Master DaF: Kulturvermittlung

Magister Neuere Deutsche Literatur, Linguistik, Psychologie

Ehemals Trainer in Taekwon-Do

Mehrmalige Aufenthalte in Korea

 



  • Aktionstag auf dem Thaipark 

 Am Samstag 12. 10. 2019 von 11-16 Uhr. Prueßenpark in Wilmersdorf