Aktionstag

ElKi sag "Nein zu Ching Chang Chong!"

Am 28. Oktober 2017 

auf dem Marheinekeplatz

haben wir unser Ziel erreicht!!

 

Viele Passanten, Lehrer*innen und Erzieher*innen sowie Eltern und Kinder aus Kindergärten im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg haben großes Interesse an unserem Kampagnen-Stand gezeigt, Informationen bekommen und mit uns 

ElKi sag "Nein zu Ching Chang Chong!"
-Flyer zum Aktionstag-

diskutiert. Die Meinungsumfrage zu der Aussage "Ching Chang Chong ist diskriminierend" hat die Leute einleitend in ein Gespräch mit uns eingeführt, bei dem wir über Diskriminierung asiatischer Kinder und Erwachsener aufklären konnten.

Natürlich traten unterschiedliche Meinungen auf. Wir würden besonders festhalten, dass viele Leute, auch einige Pädagog*innen, die Tatsache gar nicht wahrgenommen haben, dass Menschen mit asiatischer Wurzel in Deutschland Diskriminierungserfahrungen haben: "Das wusste ich nicht. Asiatische Menschen haben bis jetzt gar nichts darüber gesagt!"

 

Die Leute wissen allerdings jetzt, dass sich viele asiatische Kinder und Erwachsene durch ein rassistisches Verhalten und Worte wie „Ching Chang Chong“, die nicht immer mit böser Absicht gesagt werden, diskriminiert fühlen können.    

Wir wollen und hoffen, dass kein Kind in Berlin und Deutschland durch einen ungepflegten Umgang mit problematischen Zuschreibungen in einem Umfeld mit verletzender Diskriminierung aufwächst, und dass Erzieher*innen, Lehrer*innen und Eltern unsere bunte Welt noch bewusster wahrnehmen können!  

 

 

Die bei der Aktion veröffentlichte Geschichte, die von einem 16-jährigen Mädchen geschrieben und gemalt wurde, können Sie hier lesen. Wer die Geschichte als Heft erhalten möchte, kann sich bei uns per Email melden!