Das Projekt - Werkstatt pol_Part

-zur politischen Partizipation der Senior*innen von asiatischen bzw. kleinen Migrantengruppen-

Seit 2020 führt GePGeMi das Projekt Werkstatt "pol_Part" durch, das vom Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales im Rahmen des Partizipations- und Integrationsprogramms gefördert wird.  

Was ist Werkstatt "pol_Part" ?

Das Projekt Werkstatt "pol_Part" ist ein Ort der Begegnung, des Austausches und der Vernetzung von (werdenden) Senior*innen aus asiatischen bzw. kleinen Migranten-Communities in Berlin. Hier wollen wir gemeinsam mit Senior*innen altersbedingte und migrationsbedingte Barrieren erkennen und abbauen, um eine gerechte Teilhabe am gesellschaftlich-politischen Leben zu schaffen.

Wer sind eingeladen?

Alle Senior*innen mit Migrationsgeschichte in Berlin, insbesondere aus kleinen Migrantengruppen, sind eingeladen. Sie haben Interesse zum Thema "Altern(n) und Migration", weil Sie hier alt werden (wollen) oder sich schon in dieser Lebensphase befinden? Dann sind Sie in der Werkstatt genau richtig!

Was wollen wir erreichen?

Das Projekt "Werkstatt Pol-Part" zielt darauf ab, alt werdende und ältere Migrant*innen dazu zu bringen,

  • ihre politischen, aktiven und passiven Rechte und Möglichkeiten für informelle und formelle politische Partizipation wahrzunehmen und
  • sich im politischen Bereich ihren Interessen entsprechend aktiv und passiv zu engagieren.

Wie wird es gemacht?

In der Werkstatt werden Senior*innen leicht zugänglich informiert und ihre Kompetenzen gefördert sowie ihre Interessen-Etablierung und ggf. eine Interessen-Vertretung unterstützt.


Gefördert durch

Kofinanziert durch