Expertenbefragung

Welche Bedürfnisse haben die Migranteneltern in Bezug auf Kindererziehung?

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem IKMO (Interkulturellen Kompetenzzentrum für Migrant*innenorganisationen Berlin) untersucht der GePGeMi e.V. (Gesellschaft für psychosoziale Gesundheitsförderung bei Migranten/innen) in dieser Studie, welche Bedürfnisse die Migranteneltern bzw. -familien in Bezug auf Kindererziehung haben.

 

Die Untersuchung wird in Berlin durchgeführt. Befragt werden Experten wie Berater/-innen, Sozialarbeiter/-innen oder Akteur/-innen in den Migranten-, Erziehungs- und Familienberatungsstellen, Familienbildungseinrichtungen und Migrantenorganisationen sowie Selbsthilfegruppen. 

 

Mit der Studie sollen Einblicke in die Migrantenfamilien so differenziell wie möglich nach Herkunftskulturräumen geschaffen werden, um fehlende Angebote zu entdecken sowie angemessene Angebote für Migrantenfamilien zu entwickeln.

 

Dieser Fragebogen richtet sich an Experten, die für Migrantenfamilien professionelle Ansprechpartner/-innen darstellen. Ihre Erfahrungen aus der Beratung und Ihre Expertise mit Blick auf den konkreten Handlungsbedarf sind für diese Studie sehr wichtig.

 

Wir möchten Sie daher herzlich bitten, diese E-Mail mit dem Link zu dem Online-Fragebogen an die Experten/innen weiterzuleiten, so dass diese den Fragebogen beantworten können.

 

https://piqsl.ash-berlin.eu/s/f7412d35/de.html 

 

Ihre Angaben im Online-Fragebogen werden anonym erfasst und statistisch ausgewertet. Die Regeln des Datenschutzes werden dabei beachtet. Die Erhebung findet vom 26.10.2016 bis 08.11.2016 statt und das Ausfüllen des Online-Fragebogens wird ca. 5 -10 Minuten in Anspruch nehmen. Die meisten Fragen lassen sich durch Ankreuzen beantworten. Bei einigen Fragen ist ein kurzer Antworttext erwünscht.

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung unserer Studie! 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0